Guten Tag, dies ist mein Gästebuch

Ihr Moderator ist Christoph Gerlach




 Zurück zur Homepage| Nächste Seite


 Einträge: 7 | Aktuell: 7 - 3Neuer Eintrag
 
7


Name:
Ch. Gerlach (ch.gerlach@web.de)
Datum:Do 06 Jan 2011 10:02:30 CET
Betreff:Ostbrandenburg
 

Hi,
wie könnte ich Ostbrandenburg vergessen, kommen doch meine Vorfahren aus dem Land an der Warthe, dem ehemaligen Landkreis Oststernberg.
Hier verstossen die Bundesrepublik Deutschland und die Republik Polen eindeutig gegen das Völkerrecht, da nicht zugelassen wird, daß die Bevölkerung des polnisch besetzten Ostbrandenburg frei und geheim abstimmen kann, zu welchem Staat sie gehören wollen. Auch für mich steht Ostbrandenburg nur - unter sehr schlechter - polnischer Verwaltung und ist nach wie vor ein Teil Deutschlands. Dies gilt ebenso für Schlesien und Elsaß-Lothringen.

Gruß Ch. Gerlach

 
 
6


Name:
Hanfried Mayer 33334 Gütersloh Rhedaerstraße 65 (Hanfried-Mayer@t-online.de)
Datum:So 08 Aug 2010 08:45:29 CEST
Betreff:Brandenburg
 

Ihre Eintragung hat mir sehr gut gefallen,zeigt sie doch Ihre große Liebe zu diesem Landesteil.Da wir sehr gute Bekannte in Brandenburg haben,weiß ich,wie schön dieser Landesteil Deutschlands ist.Meine Bitte,vergessen Sie bitte ncht Ostbrandenburg,das heute von Polen nur verwaltet wird und dementsprechens auch aussieht.
Mit freundlichen Grüßen
Hanfried Mayer

 
 
5


Name:
Dieter Zywicki (@DieterZywicki@aol.com)
Datum:Mo 25 Mai 2009 18:07:05 CEST
Betreff:Vom Roten Adler zu den Nibelungen
 

Es war überraschend, dass die Brandenburger Hymne so jung ist. Danke für die Info.
Und so fand ich bei Ihnen auch eine hübsche Fassung des Nibelungenlieds. Habe mich erst im Vorjahr anläßlich einer Nibelungen-Aufführung in Worms schlauer gemacht. Danach gibt es ca. 28 verschiedene Deutsche Fassungen des ca. 4000 Strophen umfassenden, in Parallelentwicklungen entstandenen Brynhildliedes und Nibelungenliedes:
5.-6. Jhrh."Der Nibelungen Noth und Klage" ohne schriftliche Fassung, weil es noch keine Deutsche Schrift gab.
8.-9. Jhrh. Bairisches Lied (Passau)in lateinischer Niederschrift
12.-13.Jhrh. Thidrekssage (dän./nordd.), Ungar./Tiroler Volkslied, W.v.Eschenbach (2000 Verse z. Burgunderlied)alle handschriftlich wie das Prunner Expl.
Aus dem 5.Jhrh. gibt es vier Griechisch/Lateinische Fassungen (Ildico und Attila: Gundicarium Burgundionum regem Aetius et rebellaverant,Attila rex Hunnoricum)
Aus dem 8.-16.Jhrh. gibt es auch Nordische, Französische und Englische Fassungen (mündl. u. schriftlich)
Friedrich d.Gr. und Goethe hielten garnichts vom Nibelungenlied. Luther meinte:"Mäusedreck und Pfeffer = jeder Nacherzähler gab seinen Senf dazu, 100fach die Geschichte aus dem 5.Jhrh.variert und entstellt.
34 verschiedene Handschriften 1200-1500 haben diese Sagen/Minnelieder ge-und verformt, weil Kind und Kindeskinder Namen geerbt, sich identifiziert haben und dabei verwechselt wurden.
Quellen: Bodmer, Tieck, v.d. Hagen, Schlegel, Lachmann, Braune, Gbr.Grimm, Lichtenberger und Hebbel

 
 
4


Name:
Klaus-Dieter Knappe (@kdknappe@freenet.de)
Datum:Fr 12 Dez 2008 17:57:42 CET
Betreff:Brandenburger Hymne
 

Hallo, ich danke für den Text und den Soundtrack der Hymne meines Landes Brandenburg

mfg Klaus-Dieter Knappe

 
 
3


Name:
Dr.Carl-Georg Böhne (cbohne2006@runbox.com)
Datum:Do 13 Nov 2008 09:37:39 CET
Betreff:Kleist - George
 

Sie haben mir einen so lange gehegten Wunsch erfüllt. Morgen spiele ich Kleist-George
im Seminar meinen mexikanischen Studenten vor.
Mit besonders herzlichen Gruß
Carl-Georg Böhne
UNAM

 
 


 Zurück zur Homepage| Nächste Seite